Anlässlich der digitalen Sektionspräsidentenkonferenz vom Freitag, 13. November 2020 wurde die Anpassung von leistungsbestimmenden Parametern...

... beim MitgliederLeistungsReglement mit einer grossen Mehrheit und ohne Wortmeldungen angenommen. Nähere Details zu den Löhnen im schweizerischen Gebäudehüllengewerbe für das Jahr 2021 finden Sie ebenfalls hier.
 

Parameter-Anpassung MitgliederLeistungsReglement

Mit Hilfe dieser Anpassung soll ein besserer Ausgleich der Beitragshöhe zwischen GAV-unterstellten Mitgliederbetrieben und Mitgliederbetrieben, die einem anderen Branchen-GAV oder einem Kantonalen GAV unterstellt sind, erreicht werden. Auch ein besserer Ausgleich der Beitragshöhe zwischen Kleinstbetrieben ohne GAV-unterstellten Mitarbeitenden und Mitgliederbetrieben mit GAV-unterstellten Mitarbeitenden soll erzielt werden.

 

Löhne 2021

Die Effektivlöhne der dem GAV unterstellten Arbeitnehmenden werden per 01. Januar 2021 generell um CHF 20.00 pro Monat, beziehungsweise CHF 0.11 pro Stunde und Arbeitnehmenden erhöht. Diese Reallohnerhöhung wird bis zu einem maximalen Lohn ausgerichtet, der 25% über dem höchsten Monatslohn aller Kategorien liegt (Berufsarbeiter mit mehr als 60 Monate Berufserfahrung). Aktuell liegt diese Obergrenze bei CHF 6'805.00 (CHF 5'444.00 plus CHF 1'361.00).

Die Mindestlöhne erfahren keine Anpassung und verbleiben auf dem Stand der Zusatzvereinbarung per 01. Januar 2020 (siehe Anhang).

Es ist keine teuerungsbedingte Lohnerhöhung auszurichten.

Zusätzlich wird eine individuelle Lohnerhöhung von durchschnittlich CHF 20.00 pro Monat entrichtet. Der Arbeitgeber legt die Verteilung fest. Die unterstellten Arbeitnehmenden des Betriebs haben einen gemeinsamen Anspruch auf diese Lohnerhöhung.