Was lange währt, wird endlich gut.

Die neue Norm SIA 271 Abdichtung von Hochbauten und SIA 118/271 Allgemeine Bedingungen für Abdichtungen von Hochbauten ist seit dem 1.11.2021 gültig ist.  Einige wichtige Punkte der neuen Norm sind unter anderem:

  • Die Abgrenzung zur Norm SIA 272 Abdichtungen und Entwässerungen von Bauten unter Terrain und im Untertagbau war zu wenig klar geregelt. Dies führte immer wieder zu Unsicherheiten bei Planung und Ausführung, welche Norm anzuwenden sei. Daher wurde eine präzisere Abgrenzungsregelung eingeführt und mit zusätzlichen Skizzen erläutert.
  • Der Bereich der Anschlüsse an niedrige Schwellen wurde 2007 erstmals geregelt. Seither wurden damit vertiefte Erfahrungen gesammelt, die zu entsprechenden Anpassungen führten. Neu sind für niedrige Schwellen Anforderungen bezüglich eines bauphysikalischen Nachweises definiert und in Kapitel 6 drei Standardlösungen aufgezeigt, abgestimmt auf die äusseren Belagsverhältnisse.
  • Bei den Gehbelägen war aufgrund fehlender Datenbasis der minimale Fugenanteil bei Belägen mit einem Gefälle unter 1,5% sehr gross gewählt. Bei der Überarbeitung wurde durch Messungen auf einem Prüfstand mit begleitenden numerischen Berechnungen die nötige Datenbasis geschaffen, um den Fugenanteil zu reduzieren. Berücksichtigt ist dabei ein alle 100 Jahre wiederkehrendes Regenereignis. Da diese Regenereignisse im Sommer bei Gewittern mit Hagel anfallen, wurde auch der verminderte Abfluss bei einer Hagelschicht mitberücksichtigt. (Quelle: Vorwort SIA 271 2021)

Sie können die neue Norm SIA 271 in Papierform oder als PDF bestellen. Die Wegleitung zur Norm SIA 271 (2021) wird von Gebäudehülle Schweiz erarbeitet und voraussichtlich ab Frühling 2022 im e-Shop erhältlich sein.

 

hier bestellen  Zurück